Selbstverletzung

Kennst du das: Du fühlst dich innerlich leer? Oder deine Gefühle überfluten dich ohne Vorwarnung? Und dann willst du dich ritzen oder anders weh tun? Wenn du dich wiederholt selbstverletzt, vielleicht sogar immer mehr daran denken musst, kann dir eine Beratung oder eine Psychotherapie helfen. Dort kannst du in Sicherheit und Ruhe ankommen und lernen, anders mit dir umzugehen.

B2-Lexikon

Wenn man sich bewusst selbst ohne Tötungsabsicht verletzt, spricht man von Selbstverletzung, auch als NSSV (Nicht Suizidales Selbstverletzendes Verhalten) oder SVV (Selbstverletzendes Verhalten) bezeichnet. Oft geht es dabei darum, schwierige Gefühle zu bewältigen oder innere Leere nicht mehr zu spüren. Viele Jugendliche haben bereits Erfahrung mit mindestens einmaligen „Ritzen“ gesammelt.

Inhalte vorlesen lassen

Inhalte vorlesen

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Hiermit willige ich ein, dass meine Nutzung der Website anonym - zur Verbesserung der Website - analysiert wird. Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen
Ok
Ablehnen